Das e-Bike – fit wie mühelos mobil unterwegs

Das e-Bike – fit wie mühelos mobil unterwegs

Das e-Bike ist Trend und wird in den kommenden Jahren noch viel mehr an Fahrt gewinnen. Weshalb? Es ist für seine Fahrer schlichtweg angenehm mit ihm unterwegs zu sein. Und dafür sprechen viele Gründe:

Auch ungeübte Fahrer können auf der Strecke locker mithalten
.

Wer kennt das nicht? Der eine Partner ist passionierter Fahrradfahrer, fährt oft und gerne mit seinen Freunden und der andere eben nicht. Wenn beide zusammen Fahrrad fahren, dann fährt nicht selten einer hinterher. Mit den e-Bikes passiert dies nicht mehr. Denn durch den Motor kann auch der untrainierte Partner ohne große Mühen selbst lange Strecken gut mithalten.Völlig unabhängig davon, ob zu Zweit oder mit Freunden gefahren wird. Er kann die Tour entspannt angehen, ohne das Gefühl zu haben, nach 20 km auf der Strecke zu bleiben. Dies ist wirkt sich nicht nur positiv auf die Stimmung aus, sondern ist zudem kräfteschonend und gesund zugleich. Selbst lange Distanzen sind für e-Biker locker zu meistern. Denn in der Regel schafft die Batterie eines e-Bikes Strecken bis zu 140 km.Der nächste Ausflug kann somit kommen!

Ohne Anstrengung geht es bergauf

Die Hauptarbeit leistet das e-Bike. Dem Motor machen Steigungen nichts aus. Dies ist einer der wesentlichen Vorteile und Gründe, weshalb sich immer mehr Menschen für ein e-Bike entscheiden. Erst dann kommt die Frage nach der richtigen Marke wie einem Haibike, Ghost, Winora o. ä. Denn die wenigsten Freizeitfahrer erklimmen gerne im Stehschritt den nächsten Hügel. Mit dem e-Bike geht dies fast wie von Zauberhand und ohne große Anstrengung. Selbst, wenn einmal am Berg angefahren werden muss. Durch die Motorunterstützung gelingt dies ohne großen Krafteinsatz. Mit einer der Gründe, weshalb e-Biker beispielsweise morgens nicht verschwitzt zur Arbeit kommen, was den Start in den Tag um einiges angenehmer macht. Sportlich betätigt haben sie sich trotzdem und waren zugleich an der frischen Luft.

Bei einer optimalen Pulsfrequenz trotzdem abnehmen

Durch die konstante Unterstützung des Elektromotors relativiert sich das Gewicht des Fahrers. Darüber hinaus fährt er zugleich mit einer stets optimalen Pulsfrequenz und kann dabei noch seinen grünen Smoothie genießen. Das Schöne am e-Bike fahren ist, dass trotzdem Kalorien verbrannt werden und sich der Fahrer sportlich betätigt. Es heißt sogar, dass e-Biker öfter auf ihr Rad steigen als Fahrer herkömmlicher Räder. Vielleicht ein Ansporn umzusatteln?

Fitnesstraining auf die lockere Art

Zugegeben, fit sein wollen wir heutzutage alle. Während für viele „Sport ist gleich Mord“ bedeutet, heißt dies für e-Biker schlicht „mein Rad ist gleich Fitness“. Denn durch die Unterstützung des Elektromotors kommt es während der Fahrt zu einem optimalen Training der Herz-Kreislauf-Muskulatur sowie der Gelenke. Der Puls bleibt ebenfalls im gesunden Bereich. Diese gelenkschonende Art des Fahrradfahrens kommt deshalb nicht nur bei älteren Menschen, sondern auch bei jüngeren Ladies, die gerne in High-Heels unterwegs sind, gut an, denn auf dem e-Bike können Knie- und Fußgelenke eine schonende Auszeit verbringen und trotzdem einen Beitrag zu ihrer Fitness leisten.

Schneller unterwegs in der City

Wer denkt, dass e-Bikes im Alltag der Stadt weniger vertreten sind als in der Freizeit oder auf dem Land, der irrt. Denn gerade in der City hat es einen entscheidenden Vorteil, durch seinen Fahrer kann es schneller sein als herkömmliche Räder, Motorräder und Autos. Mit dem Elektroantrieb gewinnt es schnell an Fahrt und kann im Gegenzug zu Motorrädern Wege direkt nehmen. Ein Pluspunkt, der nicht nur erfolgsverwöhnten Managern Spaß macht.

Mit eigener Klimaanlage unterwegs

Mit dem e-Bike ist dies ganz einfach. Denn, wenn es einem Fahrer auf der Strecke etwas heiß werden sollte, dann tritt er eben weniger in die Pedale. Der Elektromotor macht das schon. Empfindet der Fahrer es hingegen etwas zu kühl auf dem Rad, dann reicht ein etwas stärkerer Tritt in die Pedale und er fühlt sich temperaturmäßig wieder wohl. Durch die Unterstützung des Batterieantriebs lässt sich so die Temperatur des Fahrers für seine optimale Klimazone ganz einfach selbst steuern.

Wenn der Gegenwind kein Gegner mehr ist

In diesem Fall gewinnt der Rückenwind noch mehr an Fahrt. Es ist in der Tat so, dass durch die Unterstützung des Elektroantriebs während der Fahrt, der Rückenwind noch einmal mehr an Stärke gewinnt und seinen Fahrer unterstützt. Der Verlierer in diesem Spiel ist der Gegenwind, da ihm der Elektromotor viel zu sehr Contra bietet. Er kann seine sonst dominante Macht nicht mehr wirklich ausspielen. Ihm wird viel mehr der Wind aus den Segeln genommen. Der e-Bike-Fahrer nutzt somit die Winde für sich.

Mit dem e-Bike einmal um die Welt 
40.000 Kilometer?

Kein Problem, denn so lange sollten erstklassige Akkus halten. Je nach Fahrradtyp schaffen diese zwischen 500 bis 1000 Ladezyklen. Haibikes und Winora-Räder sind beispielsweise mit Akkus von sehr hohen Ladezyklen ausgestattet. Eine Frage, die beim Fahrradkauf mit einfließen sollte. Vor allem, wenn sich ein Fahrer eine Auszeit nimmt und mit seinem e-Bike einmal um die Welt aufbricht. Spätestens dann zahlt sich die Investition in ein gutes e-Bike aus!

Bikehouse Bühler in Mosbach ist Fach Händler für E-Bikes. Sie kommen aus Eberbach, Heidelberg Heilbronn, oder Mannheim? Wir beraten sie gerne in unserem Ladenlokal und vorab per Telefon wenn sie es wünschen. Wir führen Ebikes der Marken Haibike, Winora, Cube und Ghost.

Viele Vorteile und die Kosten?

Zum Betreiben eines e-Bikes braucht es nicht viel. Denn eine Stromladung liegt bei günstigen +/- 8 Cent, je nach Anbieter. Der Strom kann zudem als „green Energy“ bezogen oder sogar über Solarzellen selbst erzeugt werden. Womit die Betriebskosten vernachlässigbar sind.

Letztlich ist es bei den e-Bikes wie bei Autos oder Mountain-Bikes und Rennrädern, es gibt günstige Einstiegsmodelle. Es gibt die Ferraris in ihrer Klasse und den Citröen Kaktus, er nirgendwo aneckt. Letztlich ist es die Entscheidung der Käuferin und des Käufers, für welches Modell und für welche Marke sie und er sich entscheidet. Für die eine muss es ein Winora sein, für den anderen ein Haibike. Für den Dritten? Letztlich gilt, dass es auch für e-Bikes einen Markt gibt, der gerade auch für höher preisige Modelle einen sehr guten Wiederverkaufswert hergibt. Womit sich die Investition auf jeden Fall lohnt. Doch wer gibt denn schon sein e-Bike her? Für ein besseres Rad? Doch sonst? Wer einmal auf den Geschmack gekommen ist, der bleibt bei seinem e-Bike so lange die Batterie hält. Weiß er doch, welche Lebensqualität das „e“ für ihn mit sich bringt.

Statistiken besagen, dass e-Biker bis zu drei Mal mehr Fahrrad fahren als Fahrer normaler Räder.

Insgesamt führen e-Bikes zu mehr Freizeitvergnügen, fördern die Gesundheit seines Fahrers und schonen dabei zugleich die Umwelt!

E-Bike

Zugehörige Artikel

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.